Warum Elefanten

getötet werden

Afrikanische Elefanten werden in letzter Zeit wie Nashörner immer öfter von Wilderern getötet, um ihr Elfenbein teuer zu verkaufen. Was man damit anstellt? Manche Leute hängen sich einen Stoßzahn vielleicht übers Bett, um damit anzugeben. Außerdem wird teurer Schmuck daraus geschnitzt. Vor allem in Afrika arbeiten Wilderer mit kriminellen Händlern zusammen, um mit Elefanten-Elfenbein verbotene Geschäfte zu machen.

Der WWF ist deshalb jetzt in Afrika verstärkt im Einsatz, damit mehr Wildhüter auf Elefanten aufpassen und Wilderer, die festgenommen werden, angemessen bestraft werden.

Erster Erfolg: Minister von zehn zentralafrikanischen Staaten wollen ihre Elefanten und andere Wildarten besser schützen. Der WWF unterstützt sie dabei. Er hilft zum Beispiel Gerichten, damit sie Gesetze besser durchsetzen können und die Wilderei ernster nehmen. In manchen Gegenden wird Wilderei nämlich als ähnlich harmlos angesehen wie bei uns das Falschparken. Das will der WWF ändern.

In Asien hilft der WWF Regierungsbehörden, damit Händler, die verbotenerweise mit Elefantenteilen handeln, streng bestraft werden. Auch dort ist das Verkaufen und Kaufen von Elfenbein längst verboten – nur hält sich daran kaum jemand. Auch das will der WWF ändern. Händler und Käufer von Elfenbein sollen ins Gefängnis, wenn sie erwischt werden!

In den vergangenen drei Jahrzehnten sind die Bestände der Elefanten auch dank der Arbeit des WWF wieder deutlich angewachsen. Diesen Erfolg müssen wir jetzt gegen die Wilderer verteidigen! Doch noch immer sind alle drei Elefantenarten stark gefährdet.

Mehr über Elefanten erfährst du hier:

Superstarke Rüssel-Riesen

Die Steckbriefe der Elefanten

Kleine Rüsselkunde

Als Weltheld kannst du dich ganz direkt für Afrikas Elefanten einsetzen. Lies mal hier!

Du möchtest den Elefanten helfen? Kein Problem! Gemeinsam mit dem WWF und YOUNG PANDA kannst du dich für ihren Schutz einsetzen. Wie das geht, kannst du hier lesen: Jetzt helfen!