Amur-Tiger in China

tappten in Kamerafalle

 

Eine Tigermama und ihre zwei herumtollenden Kinder: Dieses sensationelle Video hat eine versteckte Kamera aufgenommen, die der WWF in einem chinesischen Wald installiert hatte. Schau es dir mal an!

Zum ersten Mal wurde eine Familie von Amur-Tigern im Nordosten Chinas gefilmt, und zwar etwa 30 Kilometer von der Grenze zu Russland entfernt. Bis jetzt waren dort im Wangqing-Naturschutzgebiet nur Fußabdrücke gefunden worden.

Deshalb hatte der WWF China viele Kameras im Wald versteckt aufgebaut, die auf Bewegungen reagieren und dann losfilmen. Man nennt das Kamerafallen. Der Film beweist, dass es auch in China Tigernachwuchs gibt.

Die meisten Amur-Tiger leben im benachbarten Russland. Von der Unterart des Amur-Tigers gibt es dort noch mindestens 523 Tiere, dazu kommen vermutlich bis zu 26 Tiger in China entlang der Grenze zu Russland.

Mehr über Tiger und alle Unterarten liest du hier.