Vitamin C:

Worin steckt das meiste?

Vitamine halten oder machen gesund und helfen bei Erkältung. Gerade Vitamin C (anderer Name: Ascorbinsäure) braucht der Mensch, genauer gesagt: Rund 1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Wenn du also 30 Kilogramm wiegst, brauchst du etwa … richtig, 30 Milligramm. Das sagt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

In welchen Früchten steckt besonders viel Vitamin C?

Hier unsere Hitliste – immer gerechnet in Milligramm (mg) bei 100 Gramm Fruchtfleisch:

10. Banane 12 mg
9. Apfel 15 mg
8. Mandarine 30 mg
7. Grapefruit 44 mg
6. Apfelsine 50 mg
5. Zitrone 53 mg
4. Schwarze Johannisbeere 170 mg
3. Kiwi bis 300 mg
2. Sanddorn bis 450 mg und mehr

Und der Sieger ist die
1. Hagebutte bis 1.000 mg und mehr

Deshalb sind Sanddorn und Hagebutte als Frucht auch ungenießbar sauer und nur als Paste oder Marmelade essbar.

Aber auch Gemüse steckt voller Vitamin C

Hier die Top 5 (auch hier in Milligramm auf 100 Gramm des Gemüses):

5. Blumenkohl 43 mg
4. Grünkohl 54 mg
3. Meerrettich 60 mg
2. Rosenkohl 84 mg

Gemüse-Sieger ist die
1. Paprika 105 mg

Wichtig: Obst und Gemüse enthalten noch andere wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Also jetzt nicht nur Paprika und Kiwi essen, sondern zum Beispiel auch Spinat und Äpfel! Die Mischung macht's!

Die Vitamin C-Werte hat das Institut für Chemie und Biologie (ICB) in der Bundesforschungsanstalt für Ernährung (BFE), Karlsruhe, ermittelt.