Drucken

Umwelttipp:

Naturfreundlich einkaufen

Auch beim Einkaufen kann man der Natur helfen – und sich selbst zugleich gesund ernähren. Indem ihr Nahrungsmittel bevorzugt, die möglichst ohne Chemikalien hergestellt wurden, nicht von extrem weit her kommen und die gerade Saison haben und daher frisch geerntet werden.

Achte auf die Bio-Siegel

Sicher hast du im Supermarkt schon mal ein Bio-Siegel gesehen. Das obere gibt es in der ganzen Europäischen Union (EU), also in vielen Ländern, das untere gilt nur in Deutschland.

Beide Zeichen findest du auf Bio-Nahrungsmittel. Du findest sie auf Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst, Käse, Milch und vielen anderen Lebensmitteln. Diese Bio-Siegel garantieren, dass bei der Herstellung dieser Produkte

  • Boden, Luft und Wasser nicht verschmutzt,
  • keine Tiere gequält und
  • kein Kunstdünger verwendet wurde, sowie
  • auf unnötige Zusatzstoffe und
  • auf Gentechnik verzichtet wurde.

Nur wenn die Landwirte und die Betriebe, die das Fleisch, Getreide oder Gemüse verarbeiten, diese und noch einige andere Regeln einhalten, dürfen sie ihre Waren mit einem diesem Bio-Siegel verkaufen. Das wird alles regelmäßig von staatlichen Stellen kontrolliert. Also, achte beim Einkaufen drauf und sprich mal mit deinen Eltern, ob sie beim Einkaufen auch auf das Bio-Siegel achten!

Bevorzuge Produkte aus der Region

Achte beim Einkaufen von Lebensmitteln darauf, dass diese keine langen Wege zurückgelegt haben. Denn durch den Transport werden Treibhausgase produziert. Auf kurze Transportwege zu achten ist deshalb ein Beitrag zum Klimaschutz. Kaufe vor allem heimische, regionale Lebensmittel ohne lange Transportwege oder – wenn das nicht geht, wie zum Beispiel bei Bananen – solche aus fairem oder umweltfreundlichem Handel.

Achte auf wenig Verpackung und kaufe bevorzugt Recycling-Produkte. 

Kaufe möglichst viele saisonale Produkte – zum Beispiel Rosenkohl im Winter und Erdbeeren im Frühsommer. Denn die Zucht von Gemüse oder Obst im Freien belastet neunmal weniger das Klima als die von Treibhausprodukten.

Bevorzuge möglichst natürliche Materialien wie Holz statt Plastik. Kaufe lieber Mehrwegflaschen als Einwegflaschen und kaufe Produkte mit Umwelt-Gütesiegeln wie Blauer Engel, FSC (Holz) und MSC (Fisch).