Konfis sammeln für den

Schutz der Pandabären

Im Konfirmandenunterricht haben wir eine biblische Geschichte besprochen. Jeder von uns hat von Gott Begabungen (Talente) bekommen, die er auch für andere einsetzen soll. Für das Konfirmandenpraktikum hat jeder 3,00 € bekommen und sollte diese vermehren, damit wir das Geld, was wir vermehrt hatten, spenden konnten.

Um das Geld zu vermehren haben viele Kuchen (Muffins) gebacken und diese in der Nachbarschaft verkauft, oder Autos gewaschen oder in der Familie zusätzlich geholfen. Dafür hatten wir drei Wochen Zeit. Als diese vorbei waren, trafen wir uns wieder zum Konfirmandenunterricht und entschieden uns, das Geld an den WWF für die Pandabären zu spenden.

Suzanne: Um den Pandas zu helfen, habe ich den Müll rausgebracht und den Garten gepflegt.
Victoria: Ich habe zwei Tage bei einem Umzug geholfen. Es hat riesigen Spaß gemacht, und ich hoffe, Sie können etwas mit meiner Spende anfangen.
Oliver: Meine Spende ist durch nette Nachbarn entstanden. Ich habe Kekse und anderes Gebäck gekauft. Dann bin ich mit Inlinern in der Nachbarschaft herumgefahren und habe nach Spenden gefragt. Als Dankeschön hat dann jeder 1 oder 2 Kekse bekommen. Außerdem habe ich Oma und Opa geholfen.
Dylan: Ich habe bei einem Umzug geholfen.
Ronny: Ich habe meinen Eltern im Haushalt geholfen. Pandas finde ich cool!
Lena: Ich habe Muffins gebacken und habe diese „verkauft“.
Larissa und Bedine: Wir haben Muffins verkauft. Es waren sehr nette Leute, die die Muffins gegessen haben. Es waren Vanille und Schokomuffins. Und es hat auch Spaß gemacht.
Merle: Ich habe Schokomuffins gebacken und diese dann in der Nachbarschaft verkauft. Außerdem habe ich auch nach Spenden für den WWF gefragt.
Johanna und Janine: Wir haben Muffins gebacken und anschließend „verkauft“.
Niklas: Ich habe das Auto meiner Eltern geputzt, außerdem im Garten geholfen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Nico: Ich habe meine Spenden gesammelt, indem ich die Straße geputzt habe, im Altenheim gearbeitet, meiner Familie geholfen habe. Ich hoffe, Sie freuen sich über die Spende.
Niklas: Ich habe im Altenheim gearbeitet und habe die Straße gesäubert.
Lina: ich habe bei Freunden in einem Essenstruck mitgeholfen und auf meinen Bruder aufgepasst. Außerdem habe ich noch Muffins verkauft und im Garten geholfen. Ich hoffe, dass das Geld den Pandas hilft.
Leah und Alea: Wir haben in der Stadtbücherei geholfen.
Enya und Hannah: Wir haben Materialien zum Basteln von Schlüsselanhängern, Mobiles und Karten gekauft. An mehreren Nachmittagen haben wir zusammen unsere Ideen umgesetzt. Das hat uns viel Spaß bereitet und es war eine tolle Erfahrung, zu merken, was die Menschen zu spenden für den Tier- und Naturschutz bereit sind. Wir würden immer wieder für den Tier und Naturschutz spenden und Spenden sammeln, da es uns viel Spaß gemacht hat und es für einen guten Zweck ist.
Julian und Bastian: in Haushalt geholfen.

Großes Kompliment an Euch alle: Gemeinsam habt Ihr mehr als 400 Euro Spenden für die Pandas gesammelt. Das ist eine starke Leistung!