Papierdetektive

Im Juni 2009 haben wir von WWF Young Panda alle Leseratten aufgerufen, ihre Bücher einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Gemeinsam mit den Young Pandas wollten wir herausfinden, auf welchem Papier eure Lieblingsbücher gedruckt werden. Auf Recycling- oder FSC-Papier? Oder etwa auf Papier, für das Regenwaldbäume abgeholzt wurden? Wir hatten den Verdacht, dass vor allem für Bücher, die in asiatischen Ländern wie China, Malaysia, Singapur und Thailand gedruckt werden, Papier verwendet wird, das Holz aus Regenwäldern enthält.

Die Young Pandas gingen auf Spurensuche! Aus solchen Büchern, die keinen Hinweis auf die Art des verwendeten Papiers enthielten, habt ihr uns Papierproben geschickt. Insgesamt konnten wir 139 in einem Speziallabor in den USA untersuchen lassen. Und um auf Nummer sicher zu gehen, wurden die Ergebnisse von einem zweiten Forscherteam überprüft. In zehn Büchern wurde Tropenholz gefunden, das mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Regenwald stammt. Welche das sind, könnt ihr hier nachlesen.

Damit nicht genug! Wir hatten euch gebeten, bei der Unterschriftenaktion „Kein Kahlschlag für meine Bücher“ mitzumachen und staunten nicht schlecht, als über 10.000 Kinder sich mit ihren Unterschriften für den Schutz der Regenwälder einsetzten. Am 1. Juni 2010 übergab der WWF alle zu einem Buch gebundenen Unterschriften an die Vertreter der Verlagsgruppe Randomhouse. Klar, dass auch ein paar echte Young Panda-Papierdetektive dabei nicht fehlen durften.

Nicht nur Randomhouse, sondern auch einige andere Verlagshäuser in Deutschland haben in ihrer Buchproduktion bereits größtenteils auf FSC-zertifizierte Papiere umgestellt oder angekündigt, dies zu tun. Mit ihrer Aktion haben die Young Pandas einen großen Beitrag zu diesen Versprechen geleistet.

Mehr zum Thema FSC und nachhaltige Forstwirtschaft erfährst du hier.

Du magst Comics? Hier kannst du dir "Linda auf der Spur der Regenwalddiebe" herunterladen.