Tannenzapfen,

wie wird das Wetter?

Zapfen von Tannen, Kiefern (wie im Bild oben), Fichten, Zedern oder Lärchen sind kleine Wunderwerke, weil sie ein bisschen das Wetter vorhersagen können.

Zapfen sind die Früchte der Nadelbäume. Je nach Baumart verbergen die holzartigen Schuppen der Zapfen Samenkerne oder zwei Nüsse, die kleine Flügel besitzen.

Warum können Zapfen das Wetter vorhersagen? Ganz einfach: Die Zapfen öffnen sich nur bei Sonne und Trockenheit, damit die Nüsschen oder Samen herausfallen können. Ist das Wetter nass, kalt oder stürmisch, bleiben die Schuppen eng anliegend, um zu verhindern, dass die Samen am Boden verrotten oder verfaulen.

Der Zapfen reagiert bereits sehr früh auf eine Wetterveränderung. Deshalb schließen sich die Schuppen schon lange vor einem einsetzenden Regen.

Das kannst du tun: Gehe mit deinen Eltern oder Freunden in den Wald und suche dir ein paar unterschiedliche Zapfen verschiedener Baumarten.

Zu Hause legst du sie draußen auf die Fensterbank oder hängst sie vor dem Fenster auf. Sind die Zapfenschuppen geschlossen, kannst du dich auf schlechtes Wetter einrichten. Sind sie weit geöffnet, wird es ein sonniger Tag. Vergleiche mal, welcher Zapfen das Wetter am besten vorhersagt.